Architektur Intelligenter Verkehrssysteme (IVS): Grundlagen, - download pdf or read online

By Philip Krüger

ISBN-10: 3658102799

ISBN-13: 9783658102791

ISBN-10: 3658102802

ISBN-13: 9783658102807

Philip Krüger liefert einen Überblick zur Architektur Intelligenter Verkehrssysteme (IVS) und vermittelt wichtige Grundlagen und Entwicklungstrends im Themenfeld. Der Autor beschreibt den Fortschritt in Deutschland zur Erarbeitung einer umfassenden und intermodalen IVS-Architektur und bewertet diesen genauer. Für die koordinierte und harmonisierte Weiterentwicklung von IVS werden Rahmenbedingungen benötigt, wie sie in einer nationalen IVS-Architektur beschrieben sind. Dabei darf eine nationale IVS-Architektur nicht als Hemmnis für Innovationen verstanden werden, sondern vielmehr als foundation jeder systematischen Weiter- und Neuentwicklung von IVS.

Show description

Read Online or Download Architektur Intelligenter Verkehrssysteme (IVS): Grundlagen, Begriffsbestimmungen, Überblick, Entwicklungsstand PDF

Best german_15 books

Personalrisikomanagement: Strategien zur Steigerung des by Jean-Marcel Kobi PDF

Aufgrund der Finanzkrise ist die Sensibiliät für Risiken in den Untenehmen gewachsen. Jean-Marcel Kobi lenkt den Folus auf die Risiken im Human source administration. In einer innovativen Sicht stellt er die verschiedenen Personalrisiken dar und schildert ihre Auswirkungen: Engpass-, Austritts-, Anpassungs- und Motivationsrisiken, darüber hinaus neue Risikoaspekte wie Führugns- und Integritätsrisiken.

Download e-book for kindle: Kapitalkosten bei der Unternehmensbewertung in den Emerging by Edith Hofbauer

Die Unternehmensbewertung in rising Markets stellt aufgrund höherer Risiken und Unsicherheiten eine große Herausforderung dar. Edith Hofbauer analysiert die Eignung der einzelnen Bewertungsverfahren und legt den Fokus auf die Ermittlung der Eigenkapitalkosten. Sie geht aus theoretischer und empirischer Sicht der Frage nach, inwieweit die Risikofaktoren des Capital Asset Pricing types (CAPM) und der Arbitrage Pricing conception (APT) Einflussgrößen erwarteter Renditen in den rising Markets (Europas) darstellen und gibt Empfehlungen für die Durchführung von Unternehmensbewertungen in der Praxis.

Leadership-Strategie: Unternehmerische Führung als by Hans H. Hinterhuber, Birgit Renzl, Christian H. Werner PDF

In diesem crucial wird der Frage nach exzellenter Führung nachgegangen. Die Autoren aus Wissenschaft und Praxis zeigen, wie Führungsexzellenz erreicht werden kann und welche Rolle sie für den Unternehmenserfolg spielt. Eine Leadership-Strategie – additionally die Verbindung von Führung und Strategie – gibt an, welche Führungskräfte für nachhaltiges Wachstum und die langfristige Überlebensfähigkeit eines Unternehmens benötigt werden.

Manfred Wünsche's Prüfungsvorbereitung Bilanzbuchhalter: Gezielt das lernen, PDF

Die Prüfungsvorbereitung Bilanzbuchhalter bietet angehenden, kurz vor der Prüfung stehenden Bilanzbuchhaltern eine klare, kompakte Anleitung zur Prüfungsvorbereitung unter Berücksichtigung der maßgeblichen Rechtslage. So wurde die sechste Auflage inhaltlich vollständig umstrukturiert und aktualisiert auf die ab 2012 allein gültige Prüfungsordnung hin.

Extra resources for Architektur Intelligenter Verkehrssysteme (IVS): Grundlagen, Begriffsbestimmungen, Überblick, Entwicklungsstand

Example text

Literatur 39 ISO (International Organization for Standardization) (2010, 2012) Intelligent transport systems – systems architecture – use of process-oriented methodology in ITS International Standards and other deliverables. ISO/TR 26999:2012 Jakob T (1995) Das Telematik-Systemangebot der Industrie. Straßenverkehrstechnik 4/99:149–154 Krüger P (2013) Methodische und konzeptionelle Hinweise zur Entwicklung einer IVSRahmenarchitektur für Deutschland. Dissertation, Darmstadt 2013 Krüger P (2015) Intelligente Verkehrssysteme (IVS) brauchen Koordination – Die Notwendigkeit für die Entwicklung einer intermodalen IVS-Rahmenarchitektur in Deutschland.

G. Beispiel könnte man vereinfacht sagen: über ein System zur dynamischen Fahrgastinformation (DFI) oder eine Smartphone App. 1 Fachliche Darstellungsebenen 27 Tab. 1 Typische Funktionsbereiche für IVS (vgl. ISO 2007) Functional area (or: service domain) Description Traveller information Provision of both static and dynamic information about the transport network to users, including modal options and transfers Traffic management and operations The management of the movement of vehicles, travellers and pedestrians throughout the road transport network Vehicle services Enhancement of safety, security and efficiency in vehicle operations, by warnings and assistances to users or control vehicle operations Freight transport The management of commercial vehicle operations, freight and fleet management, and activities that expedite the authorization process for cargo at national and jurisdictional boundaries and expedite cross-modal transfers for authorized cargo Public transport Operation of public transport services and the provision of operational information to the operator and user, including multi-modal aspects Emergency Services delivered in response to incidents that are categorized as emergencies Transactions and reservations for transport-related Transport-related electronic payment services Protection of transport users including pedestrians Road transport-related personal safety and vulnerable users Weather and environmental conditi- Activities that monitor and notify weather and environmental conditions ons monitoring Disaster response management and Road transport-based activities in response to natucoordination ral disasters, civil disturbances or terror attacks National security Activities that directly protect or mitigate physical or operational harm to persons and facilities due to natural disasters, civil disturbances or terror attacks munikationsarchitektur benötigt.

5). Ebenso können auch vorhandene Funktionen systematisch überprüft werden, ob deren Anwendung räumlich auf andere Bereiche ausgedehnt werden sollte. So kann man systematisch zu der Erkenntnis gelangen, dass Funktionen des autonomen Fahrens1 besonders auch in ländlichen Räumen vielversprechend eingesetzt werden können, weil damit der Betrieb von Öffentlichen Verkehrsmitteln wesentlich effizienter gestaltet werden kann und zudem die heute erheblichen Personalkosten reduziert werden können. Eine umfassende IVS-Architektur ist damit kein Hemmnis für Innovationen sondern ein Treiber der systematischen Weiterentwicklung von IVS.

Download PDF sample

Architektur Intelligenter Verkehrssysteme (IVS): Grundlagen, Begriffsbestimmungen, Überblick, Entwicklungsstand by Philip Krüger


by Daniel
4.5

Rated 4.23 of 5 – based on 3 votes